35. Bogmencup

zurück
Siegreiche Benkner am 35. Bogmencup
 
Ungewohnt früh, nämlich bereits um 11.00 Uhr, fanden sich 19 Benkner und 15 Kaltbrunner Turner bei der Alp Vorderwängi ein, um den gewohnten Apero zu geniessen und sich ins Buch einzuschreiben. Wir beschlossen uns aufgrund der Wetterprognose in diesem Jahr eine Stunde früher zu starten; die richtige Entscheidung wie sich später herausstellt.
Um 12.00 machte sich der Grossteil der Anwesenden auf die Wanderschaft in Richtung Obere Bogmen. Jeweils 5 wagemutige Kaltbrunner und 5 wagemutige Benkner warteten geduldig an der Rinne beim Parkplatz Mittelwängi auf den Startschuss welcher durch eine Rakette signalisiert wird.
Nach dem erfolgten Startsignal duellierten sich nun diese 10 Turner gegenseitig und Kämpften auf dem nassen Wanderweg um die Platzierung unter den ersten 5 Turnern. Nur die ersten 5 nämlich bekommen Punkte für ihren Verein. In einem packenden Duell im Schlussanstieg überholte unser jüngster Trumpf Timo Ziegler den Benkner Präsidenten Julius Jud und holte sich den Sieg in 10.45 Minuten. Hinter Timo und Juli klassierten sich der Reihe nach Cornel, Macek und Lars in den Punkterängen. Somit ging Kaltbrunn 4 zu 1 in Führung.
Da der Horizont sich immer Schwärzer zeichnete machten wir Schleunigst weiter mit dem Barren. Nach dem Einturnen und dem gemeinsamen Einmarsch zu klängen des Turnerlieds, starteten die beiden Präsidenten Juli und Carlo jeweils zu ihrer gut einstudierten Barrennummer. Den Abschluss am Barren machten Traditionellerweise die Oberturner Martin und Tobias der beiden Vereine.
Schleunigst wurde der Barren unter Dach gebracht und alles eingerichtet um das Steinstossen einzurichten und speditiv durchzuführen. Jeweils 10 Turner wurden mittels Jasskarten zu einem Duell gelost. Die Steinstossduelle gingen mit 7 zu 3 auch an die Kaltbrunner Turner.
Gespannt warteten wir auf das Schlussresultat. Für das Schlussresultat werden alle 3 Disziplinen zusammen gewertet. Vom Älpler persönlich wurde unter tosendem Applaus den Benkner Turnern das Melchterli überreicht und zum Sieg gratuliert. Aufgrund des Barrens mussten wir uns den Benknern 96 zu 93 geschlagen geben. Anschliessend genossen wir einen feinen z’vieri und Stossten auf den tollen Wettkampf an. Danach Schüttete es aus allen Kübeln und die Wege der Turner flossen früher oder später unterschiedlich auseinander. Besten Dank der Vorderwängi und der Oberen Bogmen zur guten Bewirtung, den beiden Kamprichter zur fairen Bewertung und den Benkner Turner zum abhalten des gemeinsamen Anlasses und das Organisieren im nächsten Jahr.

Hier gehts zu den Fotos
http://www.stvkaltbrunn.ch/index.php?page=219&